Aktuelles aus dem LEA

Der Bund plant Länder und Kommunen zu unterstützen und weitere Investitionen für zusätzliche Plätze in der Kindertagesbetreuung zur Verfügung zu stellen. Im Bundestag soll Morgen, 23. März, ein entsprechender Gesetzentwurf der Bundesregierung beraten werden. Die geplante Erhöhung des Sondervermögens "Kinderbetreuungsausbau", würde dazu führen, dass 100.000 zusätzliche Kita-Plätze geschaffen werden und vielerorts zu einer großen Entlastung führen. Auch dies wäre aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes aber nur ein erster Schritt.

Flexible Betreuungszeiten - Flexiblisierung der Kita-Gutscheine

unter diesem Motto steht unsere nächste LEA Sitzung, die am Donnerstag 23 März stattfindet.

  • Welche Wünsche gibt es?
  • Wie sieht es mit Sicht auf die Pädagogik aus?
  • Was ist seitens Behörde und Politik angedacht?
  • Was kann wie realisiert werden?
  • ...

Die Einladung finden Sie hier: LEA Einladung.

Führungspersonal in Kitas fehlt Zeit

Die Grafik zeigt die empfohlene Zeit für Führungsaufgaben in Kitas

Diese Formel stammt von der Bertelsmann Stiftung: im Rahmen der Schwerpunktreihe „KiTa-Leitung“ im Ländermonitoring frühkindliche Bildungssysteme wurden am Montag, 6. März die fachpolitischen Handlungsempfehlungen für das Arbeitsfeld KiTa-Leitung bekanntgeben.

Neben dem Thema Gesundheit in der Kita stand am 23. Februar Elternmitwirkung im Fokus der LEA Sitzung.

Damit möglichst viele aktiv mit dabei sind, fand diese in Form eines Marketplaces mit Open Space Runden statt.

Gute Nachrichten aus der Schulbehörde:
Alle nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) anspruchsberechtigten Kinder erhalten 6 Wochen Ferienbetreuung pro Jahr kostenlos - gültig ab den kommenden Sommerferien.

Im Dezember 2016 hat die HH Bürgerschaft beschlossen, dass alle nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) anspruchsberechtigten Kinder für einen Zeitraum von sechs Ferienwochen eine gebührenfreie Ferienbetreuung angeboten bekommen.

Die Schulen wurden Anfang Februar davon in Kenntnis gesetzt und gebeten, die Eltern über das neue Angebot zu informieren. Sie sollen den Bedarf erfragen und erfassen. Diese Regelung gilt für das laufende Schuljahr für die anstehenden Sommerferien 2017. Jetzt heißt es die Fristen einzuhalten.