Aktuelles 2016
Hamburgs Kitas brauchen mehr Hände - JETZT
Sonntag, den 26. Juni 2016 um 11:13 Uhr

Hamburgs Kitas brauchen mehr Hände - Jetzt!

unter diesem Motto tritt das Kita Netzwerk immer wieder auf Veranstaltungen auf und lenkt damit den Blick auf den Betreuungsschlüssel in Hamburgs Kitas.

So z. B. auch auf einer der letzten Veranstaltungen von unseren 1. Bürgermeister Olaf Scholz.

Im Rahmen seiner Tour durch Hamburg "Olaf Scholz im Gespräch" Anfang Juni in der Grundschule Turmweg.

Marina Jachenholz, eine der Gründerinnen des Kita Netzwerkes, hat deutlich und unter großem Beifall auf die Notwendigkeit einer besseren Personalausstattung hingewiesen und auf eine beschleunigte Umsetzung der Vereinbarungen aus dem zwischen Regierungsparteien und Verbänden vereinbarten Eckpunktepapier.

Das Forderungspapier des Kita Netzwerkes wurde an Olaf Scholz übergeben, verbunden mit der Bitte eines Gespräches.

Beim letzten Treffen des Netzwerkes am Donnerstag 23. Juni wurde erwähnt, dass hierzu leider noch keine Rückmeldung vorläge.

Das Kita Netzwerk wird weiter am Ball bleiben und sich weiter für eine bessere Personalausstattung einsetzen.

Somit setzt sich das Kita Netzwerk nicht nur für die Mitarbeiter ein, denn: ein besserer Personalschlüssel kommt unseren Kindern zugute.

Auch zu einer der noch anstehenden Veranstaltungen von Olaf Scholz werden wieder Vertreter des Netzwerker kommen.

Alle, die Zeit und Lust haben, dabei zu sein sind herzlich eingeladen - nächster Termin: Dienstag, 5. Juli 2016 - 19:30,
Langenhorner Lichtspielhaus, Tangstedter Landstraße 182a. 

Treffen um 19 Uhr vor der Tür - das Netzwerk freut sich über eine kurze Rückmeldung von Personen, die z. B. dabei helfen die Plakate "Hamburgs Kinder brauchen mehr Hände - jetzt" mit zu Halten.

https://www.facebook.com/KITA-Netzwerk-Hamburg-524532984345667/?fref=nf

Weitere Info  http://www.kitanetzwerk-hamburg.de/

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 11:44 Uhr
 
LEA Sitzung 5. Juli 2016
Dienstag, den 21. Juni 2016 um 14:58 Uhr

Verbesserungen im Ganztag

Liebe Eltern, Kita- und GBS-Mitarbeiter, Interessierte,

wir laden Sie herzlich zur nächsten Sitzung der LEAs ein. Unser aktuelles Thema: Verbesserungen im Ganztag.

Nach langem zähen Ringen wurde sich geeinigt und ein Maßnahmenkatalog zwischen Regierungsparteien und Volksinitiative Guter Ganztag vereinbart.
Die Hamburger Bürgerschaft hat diesem zugestimmt.

  • Was heißt dies konkret?
  • Welche Verbesserungen verbergen sich dahinter?
  • Wie und wann kommen diese in den Einrichtungen an?
  • Wie geht es weiter?

Manja Scheibner, Christina Dwenger und Annette Keskin von der Initiative, informieren über die Maßnahmen im Detail und gehen mit uns in die Diskussion. Des Weiteren sind Verhandlungspartner der Fraktionen angefragt.

Einladung zur LEA Sitzung am Dienstag, 5. Juli 2016 / 19 Uhr
Hamburger Str. 41, 22083 Hamburg, 3. Stock, Großer Sitzungssaal M

Zu diesen und weiteren Themen laden wir Sie herzlich ein und freuen uns Sie und alle Interessierten auf unserer LEA Sitzung am Dienstag, 5. Juli begrüßen zu dürfen.

Bitte leiten Sie die Einladung an Interessierte weiter und hängen sie aus. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Einladung finden Sie hier: http://www.lea-hamburg.de/einladungen-und-protokolle

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 11:14 Uhr
 
Volksinitiative Guter Ganztag: Verbesserung für Hamburgs Kinder erreicht
Dienstag, den 14. Juni 2016 um 20:27 Uhr

Volksinitiative "Guter Ganztag": Verbesserungen für Hamburgs Kinder in der Ganztagsbetreuung erreicht

Zwischen der Volksinitiative "Guter Ganztag für Hamburgs Kinder" und den Regierungsparteien ist es zu einer Einigung gekommen.
Somit ist ein Volksentscheid zur Ganztagsbetreuung bzw. der Weg zum Verfassungsgericht abgewendet.

Dies wurde auf einer gemeinsamen Pressekonferenz zwischen Regierungsparteien und der INI bekannt gegeben.

Die Ergebnisse im Detail:

  • 25 Mio. Euro für Schulkantinen und bauliche Verbesserungen im Ganztagsbereich
    später kommen zusätzliche jährliche Mittel in Höhe von 1,3 Mio. Euro dazu
  • 17 Mio. Euro für zusätzliches Personal an Ganztagsschulen (GBS und GTS)
    schrittweise Erhöhung des Personalschlüssels
  • Qualitätsmanagement an Schulen: Entwicklung von Qualitätskriterien und -sicherungsverfahren für den Ganztag  (u. a. Kinderrechte im Fokus)
  • Ganztagsausschuss zur Beteiligung von Eltern und Kooperationspartner
  • Kooperationspauschale auch für GTS
(Quelle BSB)

die Drucksache 21/4866 Maßnahmen zur Verbesserung des Ganztages an Hamburgs Schulen – Konsens mit den Initiatoren der Volksinitiative „Guter Ganztag“!
und die jeweilige Pressemitteilung der Volksinitiative Guter Ganztag und der BSB in der Anlage

Weitere Info finden sich hier: http://www.guter-ganztag.de/

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 07:41 Uhr
 
Volksinitiative Guter Ganztag: Einigung wohl erzielt
Montag, den 13. Juni 2016 um 19:00 Uhr

Volksinitiative "Guter Ganztag für Hamburgs Kinder": Einigung mit den Regierungsparteien wohl erzielt

Zwischen der Volksinitiative "Guter Ganztag für Hamburgs Kinder" und den Regierungsparteien scheint es zu einer Einigung gekommen zu sein.
Somit wäre der Volksentscheid zur Ganztagsbetreuung bzw. der Weg zum Verfassungsgericht abgewendet.

Dies berichten jedenfalls Medien. Details liegen noch keine vor, da diese bei den jeweiligen Fraktionssitzungen vorgestellt und besprochen werden / wurden. Morgen wird es dann auf einer gemeinsamen Pressekonferenz zwischen Regierungsparteien und der INI weitere Infos geben.

Weitere Info folgen dann nach der Pressekonferenz am Dienstag, 14. Juni 2016 um 12 Uhr im Rathaus

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 20:27 Uhr
 
Scheitern die Gespräche zwischen der Volksinitiative und den Regierungsparteien?
Montag, den 13. Juni 2016 um 08:37 Uhr

Tag der Entscheidung: Scheitern die Gespräche zwischen den Vertretern der Volksinitiative "Guter Ganztag für Hamburgs Kinder" mit den Regierungsparteien?

Seit Wochen / Monaten laufen die Verhandlungen zwischen der Volksinitiative "Guter Ganztag für Hamburgs Kinder" und den Regierungsparteien.

Heute, Montag 13. Juni, ist der Tag der Entscheidung. Wenn heute keine Einigung erreicht wird, wird der Senat wohl das Verfassungsgericht anrufen um die Forderungen prüfen zu lassen. Dies würde bedeuten, dass die Initiative auf unbestimmte Zeit ausgebremst wäre.

In den letzten Tagen wurde teilweise bis spät in die Nacht zusammengesessen und miteinander gerungen. Die Bereitschaft zu verhandeln ist wohl auf beiden Seiten gegeben. Wie immer kommt es auf den Inhalt an, der darüber entscheidet, ob das Ergebnis angenommen werden kann.

Es soll zusätzliches Geld geben. In erster Linie um den Erzieher-Kind-Schlüssel zu verbessern.

ABER: In Bezug auf die Räume sollen Medienberichten zufolge weitere finanzielle Mittel nur fließen, wenn die Schulen Gelder aus anderen Budgets z. V. stellen. Hier sollen die Vertreter der Ini über die Gelder anderer entscheiden! Somit wäre die INI der "Buhmann", der Unmut der Schulen wäre ihnen sicher - und der Senat und die Schulbehörde aus dem Schneider.

Wie unterschiedlich die Forderungen in Euros bewertet werden, zeigt sich schon darin, dass zum Zeitpunkt der Anhörung im Schulausschuss der Senator von 1,5 Milliarden Kosten sprach, während seitens Opposition jetzt 50 Millionen für die Erfüllung Forderung nach mehr und geeigneteren Räumen, mehr Personal, frischem Essen und Kooperation auf Augenhöhe im Gespräch sind.

Wo die Probleme liegen, zeigen auch die erfolgten Kündigungen auf. Nicht selten wird die Personalsituation aufgeführt.
Die derzeitigen Arbeits- / Vertragsbedingungen führen zu einer hohen Fluktuation beim Personal und somit dazu, dass die Kinder ihre Bezugsperson am Nachmittag verlieren.

Sollte es zu keiner Einigung kommen, wird der Senat am Dienstag, 14. Juni wohl Klage beim Verfassungsgericht einreichen und damit dafür sorgen, dass dringend notwendige Verbesserungen nicht zum Tragen kommen.

Man kann im Sinne der Kinder nur darauf hoffen, dass es dazu nicht kommen wird und die Verhandlungen zu einem für alle tragbaren Ergebnis führen.

Weitere Info zur Volksinitiative "Guter Ganztag"
www.guter-ganztag.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Juni 2016 um 19:23 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5
Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0